Welche Impulse führen uns in die Zukunft?

Liebe junge Waldorflehrer*innen,

Viel Vertrauen und Mut braucht ein Kind, um sich in der jetzigen Zeit zu inkarnieren! Als Pädagog*innen verbinden wir uns mit den Kindern und Jugendlichen, die die Zukunft gestalten werden. Welche neuen Impulse und individuellen Fähigkeiten bringen sie mit? Wie viel Freiraum und Pflege braucht das Neue, um sichtbar zu werden?

Wie können wir uns in dieser Verantwortung gegenseitig unterstützen? Diese Fragen wollen wir bei der Tagung gemeinsam bewegen und uns dabei von der Anthroposophie inspirieren lassen.

Eingeladen sind alle tätigen Waldorflehrer*innen bis zu ihrem 40. Lebensjahr. Die Konferenzsprache ist deutsch.

Achtung: Neuer Veranstaltungsort und nur bis Sonntag 29.04.2018

Freie Hochschule Stuttgart
Freitag   27.04.2018 17:00 Uhr bis
Sonntag 29.04.2018 14:00 Uhr

Eine Anmeldung über diese Seite ist nicht mehr möglich.

Bitte wenden Sie sich direkt an das Organisationsteam:
Herr Momsen ivan.momsen@waldorfschule-ueberlingen.de

 

 

Euer Organistationsteam:

Simone Jolly (Klassenlehrerin an der Michael-Bauer-Schule in Stuttgart), Ludwig Knispel (Klassen- und Turnlehrer an der Rudolf-Steiner-Schule Nürtingen), Henning Kullak-Ublick (Vorstand Bund der Freien Waldorfschulen e.V.), Aleksandra Maerten (Klassen- und Musiklehrerin an der Waldorfschule in Engstingen), Ivan Momsen (Klassenlehrer an der Freien Waldorfschule Überlingen), Regina Ott (Klassenlehrerin an der Freien Waldorfschule Überlingen), Claus-Peter Röh, Simone Ziegenbalg (Klassen- und Musiklehrerin an der Freien Waldorfschule Uhlandshöhe, Stuttgart)